World Economic Forum in Davos setzt auf kreative LED Lösungen von Audio Visual network

Zum 42. Jahrestreffen des „World Economic Forum“, vom 25. – 29. Januar in Davos, trafen sich wieder die führenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Im Rahmen des jährlichen Treffens präsentieren sich Firmen, die „Golbal Payer“ der Branche, in verschiedenen Davoser Hotels mit

eignen Ständen, Präsentationen und Lounges um Ihre Netzwerke zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen.

Wenn die Davoser Promenade die Halsschlagader des WEF ist, dann ist das Steigenberger Grandhotel Belvédère sein Herz. Hier residieren die Regierungschefs, die Konzernmanager, die Weltstars. Zirka 250 Events fanden zur Zeit des WEF im Belvederè statt. Somit fällt der Gestaltung des Eingangsbereiches ein besondere  Bedeutung zu, um sich als weltweit agierende Firma auf kleinstem Raum zu präsentieren. Für den indischen Softwaregiganten „WIPRO-TECHNOLOGIES“ wurde im Auftrag der Schweizer Firma „FlashLight“ im Eingangsbereich ein  interaktives Video-Kunstelement errichtet das die Technologie des IT-Dienstleister widerspiegeln sollte. 784 G-LEC Vision Solaris + wurden als ein LED-Kubus installiert. Aufgrund der relativ geringen Anmaße musste eine neue Möglichkeit gefunden werden 3D Inhalte zu auf zu Erstellen und ein interaktive Kopplung an ein Touchscreen zu gewährleisten.

Audio Visual network wurde beauftragt mit der firmeneigenen Pixel Map3D Software ein ansprechende Animationen zu erstellen und diese so zu gestalten das diese von jedem Betrachter interaktiv durch einen Applikation von einem Touchscreen veränderbar sind. Audio Visual Network installierte mit G-LEC Vision das LED Objekt und erstellte die 3D Programmierung mit der firmeneigenen Pixel Map3D Software sowie die Anbindung an den Touchscreen.

Audio Visual network bietet ein abgestimmtes breites Dienstleistungs- und Produktportfolio im Bereich der Kreativ-LED-Lösungen für Konzerte, Messen, Events, Produktpräsentationen, Preisverleihungen, TV-Design und Architektur. Die von Audio Visual Network kreierte Pixel Map Creator 3D Software trägt zum ersten Mal den Anwendungen der 3D-LED-Systeme Rechnung. Hiermit ist es möglich auf einfachste Weise vorhandenes Bildmaterial auf den frei konfigurierbaren 3D-LED-Displays sogar im Live-Modus wiederzugeben. Vorhandene Inhalte werden in der Software mit anderen Bild-, Video-, Text- oder 3D-Objekten kombiniert und als neue Videosequenz abgespeichert.